Archiv der Kategorie: Politik

Ekelerregende Schmutzkübelkampagne gegen Donald Trump – oder wie Donald Trump die Familie eines gefallenen „amerikanisch-moslemischen“ Soldaten nicht beleidigt hat…

Als es vor ein paar Tagen hieß, dass Donald Trump die Familie eines gefallenen amerikanisch-moslemischen Soldaten beleidigt habe, sagte mir mein Bauchgefühl, dass vermutlich nichts dergleichen passiert ist.

Und ich hatte – wie so oft – Recht.

Trump hat, und das ist mehr als offensichtlich, NICHTS gesagt, was man auch beim besten Willen als „Beleidigung“ dieser Familie auslegen könnte. Man kann das ja leicht selbst nachrecherchieren.

Da man Trump bisher „nicht drankriegen“ konnte, hat man sich von seiten der (US-)“Qualitätsmedien“ also offensichtlich entschlossen, einfach Dinge zu ERFINDEN und ZU BEHAUPTEN, dass er die Familie des gefallenen Soldaten beleidigt HABE – selbstverständlich, ohne auch nur den geringsten Beleg dafür vorweisen zu können.

Den braucht man offenbar auch nicht, denn offensichtlich hält man die US-amerikanische Bevölkerung- vermutlich zu Recht – für ZU DUMM bzw. zu unpolitisch, diese Behauptung nachzuprüfen. Der typische US Amerikaner ist leider offenbar wirklich zu dumm oder zu unfähig, eine 5-minütige-Internetrecherche durchzuführen.

Daher reicht es, einfach in den Raum zu werfen, dass Trump die Familie des gefallenen Soldaten beleidigt HABE und einfach so zu tun, als ob das die Wahrheit sei.

Damit erreicht auch der österreichische Journalismus einen neuen, unglaublichen Tiefpunkt – österreichische Journalisten beteiligen sich – ohne jegliche eigene Recherchen und ohne auch nur den geringsten Beweis für ihre Aussagen zu haben – fröhlich an Hillaries Schmutzkübelkampagne gegen Donald Trump und behaupten, dass Donald Trump die Familie eines gefallenen amerikanisch-moslemischen Soldaten beleidigt HABE, obwohl man das auch beim besten Willen nicht in Trumps Aussagen hinein interpretieren kann.

Man darf allerdings auch nicht vergessen, dass man heutzutage als Journalist, wenn man seinen Job behalten will, nur noch das schreiben darf, was die politische Korrektheit diktiert. Wer das nicht tut, wird eben gekündigt oder sonstwie beruflich oder privat vernichtet…

Sogar Mario Barth – ja genau, Mario Barth der Komiker – ist das vor kurzem aufgefallen. Für welche bahnbrechende Entdeckung er sofort von allen (politisch korrekten) Seiten mit Schmutz übergossen und eine Schmutzkübelkampagne gegen ihn gestartet wurde…

Jaja, die Meinungsfreiheit im Jahr 2016 ist schon ein sonderbares Ding…

Werbeanzeigen

Der „beste Finanzminister aller Zeiten“ ist (laut eigenen Angaben) „ruiniert“…

Laut einer österreichischen Tageszeitung gibt Grasser, einer der Ex-Finanzminister Österreichs, vor, „ruiniert“ zu sein.

Damit teilt er das Schicksal Österreichs, bzw. schlug das Schicksal auf den „besten Finanzminister aller Zeiten“ zurück, der den Österreichern viele Sparpakete ohne jeglichen erkennbaren Nutzen bescherte.

Allerdings glaube ich, dass ihn seine „Kristallerbin“ Fiona vor dem Verhungern bewahren wird!